Die Sektionen

Sektion Schweiz

Aus Deutschland

Sektion Deutschland

Mitglieder aus Österreich

Zur Historischen Schifffahrt Bodensee
Interreg Projekt

Willkommen beim Verein Hohentwiel

Information über den INTERNATIONALEN VEREIN

Der Verein „Internationales Bodensee-Schifffahrtsmuseum" (IBSM) mit Sitz in Bregenz wurde mit dem Ziel gegründet, den letzten Zeitzeugen der einst blühenden Dampfschifffahrt auf dem Bodensee, den Schaufelraddampfer "Hohentwiel", vor dem Abwracken zu retten und als fahrendes Museum weiter zu betreiben. Seit 1984 ist der Internationale Verein Eigentümer des Dampfers, der einst in Friedrichshafen zusammengebaut und von den Königlich Württembergischen Staatseisenbahnen 1913 in den Dienst gestellt wurde.

Der Internationale Verein (IBSM) besteht aus einer schweizerischen und einer deutschen Sektion mit insgesamt rund 2100 Mitgliedern. Die österreichischen Mitglieder werden vom der Sektion Deutschland mitbetreut.

Der Internationale Verein als Eigentümer verpachtet das Schiff an eine Betriebsgesellschaft, welche für dessen Betrieb und Bewirtschaftung zuständig ist. Bis 31. Mai 2021 war dies die Hohentwiel-Schifffahrtsgesellschaft (HSG) mit einer Mehrheitsbeteiligung von 75,2% der Gemeinde Hard. Seit dem 1. Juni 2021 wird das Dampfschiff Hohentwiel zusammen mit dem 2019 restaurierten Motorschiff OESTERREICH durch die neu gegründete Historische Schifffahrt Bodensee GmbH (HSB) mit Sitz am Heimathafen in Hard (A) betrieben. An dieser neuen Gesellschaft sind die Schiffseigner der Hohentwiel und der OESTERREICH mit je 35%, die Schweizerische Bodensee Schifffahrt SBS mit 20% und die Marktgemeinde Hard mit 10% beteiligt.
Alle Leistungen der neuen Betriebsgesellschaft - vom Vertrieb und der Gastronomie über die Nautik, das Marketing und die Buchhaltung – sind seither für beide historischen Schiffe unter einem Dach mit einer Geschäftsführung vereinigt.

Das über hundertjährige Dampfschiff bedarf einer ständigen fachgerechten Pflege zur Beibehaltung seiner Fahrbereitschaft. Der IBSM als Eigentümerin erhält von der Betriebsgesellschaft eine jährliche Pacht zur Finanzierung des Unterhalts. Die beiden Sektionen in der Schweiz und Deutschland unterstützen den IBSM darüber hinaus mit namhaften Beiträgen bei der Instandhaltung des Schiffes. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern und einer erfahrenen langjährigen Crew war es möglich, das 1990 restaurierte Schiff über die vielen Jahre seit seinem zweiten Stapellauf in seiner Einzigartigkeit und Schönheit zu erhalten.

Tragen Sie mit Ihrer Mitgliedschaft dazu bei, dass dieses einzigartige Juwel auf dem Bodensee auch kommenden Generationen Freude bereiten kann.